Wer Pferde versteht, versteht die Welt

„Bei Equhom geht es um Menschen und Pferde, um Verhalten und Vertrauen, um Kommunikation und Coaching.“

Fluchttier Pferd

Pferde sind Herdentiere. Ihre stärkste Waffe und Überlebensgarantie seit 50 Millionen Jahren ist die Organisation in der Herde und die Flucht. Ihr Zusammenleben ist perfekt organisiert, jedes Tier hat seinen Platz in der Herde, ihre Kommunikation ist klar und eindeutig. Denn Pferde können sprechen, aber nicht reden – und das können Menschen meist auch nicht so gut. 95 Prozent der zwischenmenschlichen Kommunikation findet nonverbal statt und das ist oft genug die Ursache für Konflikte. Denn wir verstehen unsere nonverbale Kommunikation meist nicht gut genug. Pferde können das perfekt. Sie kommunizieren ausschließlich nonverbal und das beherrschen sie so gut, wie kaum ein anderes Lebewesen. Das macht sie zu besonders guten Kommunikatoren mit und für Menschen - wenn diese ihre Sprache verstehen.  Und das können Bernd Schwarzfeld und die Equhom-Coaches. Sie gehen auf eine ganz besondere Art und Weise mit Pferden um und die Pferde umgekehrt mit ihnen.

 

Raubtier Mensch

Das Leben und Verhalten einer Pferdeherde ist fast eins zu eins auf den menschlichen Alltag übertragbar. Denn auch Menschen sind Herdentiere, die allein nicht überleben können. Sie sind darauf angewiesen, in einer Gruppe zu leben, und damit auch eindeutig zu kommunizieren.  Weshalb aber folgt ein Fluchttier einem Raubtier? Ganz einfach, weil der Mensch für ein Pferd immer das Alphatier ist – wenn mensch richtig und gewaltfrei mit ihm umgeht. Equhom geht es um einen gewaltfreien Umgang mit Pferden. Aber eben noch viel mehr um den gewaltfreien, ehrlichen und respektvollen Umgang zwischen Menschen durch Vertrauen schaffende Kommunikation.  Gerade über das Beobachten der nonverbalen Kommunikation und Interaktion der Pferde untereinander können Sie sehr viel über Ihr Verhalten und tägliches Handeln ableiten.

 

Raus auf die Weide

Pferdegestütztes Coaching beginnt schon mal ganz anders, als oft erwartet: auf dem Pferdehof oder auf der Weide. Das bedeutet Gummistiefel, Wärme oder Kälte, Wind und Wetter – und Pferde. Immer mehrere Pferde, nie nur eines. Denn Pferde interagieren miteinander, wie Menschen, nur nonverbal. Ein Pferd macht auf dicke Hose, zwei weitere beschnüffeln sich gegenseitig – woran erinnert Sie das? An die Situation in der Firma, an die Familie? Durch diese Analogieschlüsse sind wir schnell im Coachingthema. Wie gehe ich mit neuen, ungewohnten Situationen um? Wie meistere ich Herausforderungen oder baue Vertrauen auf? Dann schickt Sie der Equhom-Coach mit einer Aufgabe zu den Pferden. Sie werden mit einer völlig unbekannten Situation konfrontiert und müssen sich verhalten. Aus dem reaktiven Verhalten der Pferde lassen sich im Feedback Rückschlüsse auf vorhandene Potentiale beim Coachee ziehen. Denn Pferde reagieren sofort und eindeutig auf jede menschliche Handlung – völlig unverstellt, spontan und natürlich. Das macht sie zu großartigen Co-Trainern im pferdegestützten Coaching von Equhom.